vor der Geburt

Umstandsmode und Stillwäsche - Tipps für die werdende Mutter

Umstandsmode und Stillwäsche - Tipps für die werdende Mutter

Umstandsmode und Stillwäsche - Tipps und Tricks für die werdende Mutter

Wenn Du schwanger bist, bist Du bestimmt fleißig dabei viele schöne Sachen für Dein Baby zu kaufen. Es muss natürlich alles vorbereitet sein, wenn Dein neuer Engel endlich das Licht der Welt erblickt. Doch neben Babywagen, Babybett und Babyklamotten gibt es einen schönen Aspekt für Dich persönlich: Du darfst viele schöne neue Sachen für Deinen Kleiderschrank kaufen. Denn mit einem wachsenden Bauch, wird es Zeit Babymode zu shoppen. Als werdende Mutter kommst Du nicht darum herum Dich mit Umstandsmode in der Zeit der Schwangerschaft und mit Stillmode für die Zeit nach der Geburt zu beschäftigen. Und dabei sollte Umstandsmode, sowie Stillwäsche, doch bitte nicht nur bequem sein, doch sie darf auch gerne gut aussehen, oder? Doch leider kann das Angebot in normalen Läden für Schwangerschaftsmode und in vielen Online-Shops häufig trostlos wirken. Denn die Klamotten sehen für viele aus wie ein Sack, sind einfach gerüscht oder mit komischen Sprüchen und Schleifen verziert. Aber zum Glück kannst Du mit den richtigen Tricks und Klamotten die perfekten modischen Alternative für Dich schaffen. Aber keine Angst, das bedeutet nicht, dass Du Dir eine komplett neue Garderobe zulegen musst. Denn unsere Tipps helfen Dir günstig aber elegant und stilvoll durch die Schwangerschaft und die Stillzeit.

Inhaltsverzeichnis:

  1. So meisterst Du die erste Zeit der Umstandsmode perfekt
  2. Tauschen, leihen und Secondhand - Günstig durch die Zeit der Umstandsmode
  3. Mit richtigen “Basic”-Klamotten euren Kleiderschrank für die Umstandszeit günstig erweitern
  4. Nach der Umstandsmode kommt die Stillkleidung
  5. Was ist Stillkleidung - Gibt es da wirklich einen Unterschied?
  6. Wie funktioniert Stillkleidung konkret?
  7. Gibt es Alternativen zur herkömmlichen Stillkleidung?

So meisterst Du die erste Zeit der Umstandsmode perfekt

Schon in den ersten Wochen der Schwangerschaft wirst Du merken, dass Dir Deine alten Klamotte nicht mehr perfekt passen wie vorher. Insbesondere hautenge Jeans, sowie enge Oberteile werden nicht mehr passen oder sehen nicht sehr vorteilhaft aus. Für die ersten Wochen möchten wir Dir einen praktischen Tipp mitgeben: Den Haargummi Trick. Denn gerade in der frühen Zeit der Schwangerschaft, wenn Deine alten Jeans beginnen zu kneifen, ist die Umstandsmode noch zu weit und es lohnt sich noch nicht engere zu kaufen, da Du ansonsten doppelt kaufen musst. Nehm für diesen Trick ein dünnes Haargummi und stecke es durch das Knopfloch Deiner Jeans, frome eine Schlaufe und legt diese um den Hosenknopf. Danach dürfte Deine Hose nicht mehr rutschen und eure kleine Kugel hat genug Platz. Mit diesem Trick wirst Du die ersten Wochen locker überstehen, da Du bestimmt ein paar weitere Oberteile so im Kleiderschrank hast, die Du für diese Zeit nutzen kannst.

Tauschen, leihen und Secondhand - Günstig durch die Zeit der Umstandsmode

Wenn Du für die Umstandszeit schön anziehen möchtest, Dir aber das nötige Kleingeld für die Mode für eine begrenzte Zeit fehlt, kannst Du mit ein paar einfachen Hilfsmitteln viel sparen und Dich schick anziehen. Denn in Deinem Familien- und Freundeskreis sind bestimmt viele Freundinnen und Bekannte, die schon Kinder haben. Diese verleihen gerne ihre Umstandsmode, da diese meist nur den Kleiderschrank verstopfen. Ansonsten wechseln hier die Kleider bestimmt für schon einen geringen Geldbetrag den Besitzer ;). Solltest Du darauf verzichten wollen,  hast Du die Möglichkeit im Internet “rumzuwühlen”. So findest Du auf Ebay Kleinanzeigen, vielen Online-Tauschbörsen oder in Flohmarkt-Apps gute und günstige Mode. Auch einen kleiner Rundgang auf den örtlichen Flohmarkt kann nicht schaden, wenn auch die Auswahl meistens klein ist.

Mit richtigen “Basic”-Klamotten euren Kleiderschrank für die Umstandszeit günstig erweitern

 

Willst Du Deinen Kleiderschrank für die Umstandszeit erweitern, aber ihn nicht gleich verstopfen, gibt es ein paar “Basic”-Artikel, welche sich gut machen und nützlich sind. Wir wollen Dir ein paar Kleidenstücke empfehlen, welche Dir auf jeden Fall helfen werden und dabei nicht teuer sind. Achte beim Kauf dieser Artikel darauf, Deine Umstandsmode nicht zu früh zu kaufen, so dass diese mit Dir “mitwachsen” kann. Bis dahin kannst Du den vorhin erwähnten “Haargummi-Trick” nutzen. Danach kannst Du perfekt auf diese Basis-Artikel zurückgreifen:

 

  • Ein schwarzer Umstandsblazer kaschiert alle Rundungen und lässt sich perfekt zur Jeans oder am Abend über einem Kleid tragen
  • Du kannst auch Oberteile mit einem Knoten-Details kaufen, welche es zu günstigen Preisen ab 20€ gibt
  • Ein Slim-Fit Umstandsrock “wächst” mit euch mit. Denn der elastische und nahtlose Stoff bietet immer genug Platz für den wachsenden Bauch
  • Ringelshirts, Ringeljersey oder auch ein geringelter Rippstrick-Pulli helfen mit ihren Linien die wachsende Rundung zu kaschieren und sieht dabei immer schön frisch und modern aus; Dabei kannst Du natürlich auch immer perfekt mit den Farben spielen
  • Wenn Du es schlicht aber schick haben möchtest, kannst Du auch zu einem Jersey-Wickelkleid greifen, welches sich auch bei wachsendem Bauch anpassen lässt
  • Bunte Tücher und Ketten helfen Dir auch immer dabei, der perfekten Look trotz Umstandsmode zu kreieren

Nach der Umstandsmode kommt die Stillkleidung

Wenn die Schwangerschaft geschafft ist, kannst Du endlich Dein Neugeborenes in den Händen halten. Dann kommt die Zeit in der Du Dein Baby stillen wirst. Dies kann in der Öffentlichkeit natürlich zu ungewollten Peinlichkeiten führen. Aus diesem Grund erklären wir Dir was Stillkleidung ist, wie diese funktioniert und welche Alternativen es zur “Standard”-Stillkleidung gibt.

Was ist Stillkleidung - Gibt es da wirklich einen Unterschied?

An sich unterscheidet sich Stillmode oder Stillkleidung in der Regel nicht von normalen Kleidungsstücken, die Du im Kleiderschrank hast. Jedoch ist Stillkleidung so entworfen und genäht, dass diese jederzeit dafür genutzt werden kann überall und schnell Dein Baby diskret zu stillen. Denn im Gegensatz zur normalen Kleidung hat Stillkleidung eine eingearbeitete Stillöffnung. Das bedeutet, dass Du Dein Oberteil nicht hochschieben brauchst, wenn Du Dein Baby zum Stillen anlegen möchtest. So bleiben ungewollte Blicke auf gewissen Körperteile weg. Zusätzlich möchten viele frische Mütter nicht unbedingt, dass der noch nicht abtrainierte Babybauch beim Stillen herausschaut ;). Mit dieser Methode fällt es häufig sogar gar nicht auf, dass du gerade stillst und Du musst dich seltener neugierigen Blicken aussetzen, welche einen Blick auf gewisse Körperteile erhaschen wollen.

Wie funktioniert Stillkleidung konkret?

Wie erwähnt ist in Stillkleidung eine Stillöffnung eingenäht, welche aus zwei übereinanderliegenden Lagen Stoff im vorderen oder seitlichen Bereich besteht. Diese zwei Lagen Stoff können jeweils auseinandergeschoben werden. So wird beim Stillen nur ein  kleiner Teil der Brust entblößt, während Dein Rücken und Dein Bauch komplett bedeckt bleibt. Zum Stilloberteil empfehlen wir Dir in Kombination auch einen Still-BH zu besitzen, welcher ebenfalls über eine spezielle Stillöffnung verfügt. Beim BH kannst Du  die Stillöffnung meist mit Clip-Verschlüssen öffnen und schließen. Somit kannst Du schnell und diskret beginnen zu stillen.

Gibt es Alternativen zur herkömmlichen Stillkleidung?

Wenn Du Dir nicht extra für die Stillzeit eine neue Garderobe anschaffen möchtest, können wir Dir einige Tipps mitgeben, mit welchen Du Geld sparen und direkt und einfach stillen kannst:

1. Das Stilltop

Wenn Du Dir nicht viele Teile für die Stillzeit kaufen möchtest, kannst Du Dir auch ein einziges Stilltop zulegen, welches sich mit Deiner normalen Kleidung kombinieren lässt. Dabei kannst Du das Stilltop zum Beispiel mit einer einfachen Strickjacke oder einer Shirtjacke kombinieren, welche schnell mit einem Reißverschluss oder mit Knöpfen zu öffnen und schließen ist. Denn bei Stilltops kannst Du den oberen Bereich des Tops mit einem Clip-Verschluss öffnen und herunterklappen. Somit erhältst Du eine Stillöffnung, welche Du mit der passenden Jacke so weit verbergen kannst, wie Du das möchtest. Mit dieser Methode kommt Dein Baby problemlos an die Brust und Dein Bauch und Rücken bleibt weiterhin bedeckt. In vielen dieser Tops ist schon BH integriert, so dass Du noch einfach an Deine Brust herankommst.

2. Das Stilltuch

Wenn Du keine Oberteile und BHs mit speziellen Öffnungen kaufen möchtest, kannst Du als Alternativ zu einem Stilltuch greifen. Ein Stilltuch wird locker um Deine Schultern gelegt und verdeckt dabei Deine Brust und Dein gerade trinkendes Baby. Somit bist Du auch bei dieser Methode vor neugierigen Blicken geschützt. Ein weiterer Vorteil eines Stilltuchs ist, dass Dein Baby von Reizen und Umgebungsgeräuschen abgeschirmt ist und somit ohne Ablenkung entspannt trinken kann.

Neben eines Tuches kannst Du auch einen leichten Schal verwenden. Hierbei erhältst Du aber im Gegensatz zu vielen Stilltüchern, keine Knopfleiste für verschiedene Tragevarianten für das Baby. Auch hilft ein Schal nicht so gut dabei Deinen Bauch und auch Deinen Rücken zu verdecken. Wir empfehlen daher eher zu einem speziellen dafür gebauten Stilltuch zu greifen.

3. Umstandsmode mit Stillfunktion

Sehr praktisch und auch kostensparend kannst Du dich für die Stillzeit einrichten, wenn Du direkt schon während der Zeit der Umstandsmode eine Kombination aus beidem kaufst. Dabei reicht der Schnitt bei diesen Kleidungsstücken für den wachsenden Babybauch, ist aber später auch gleichzeitig die perfekte Stillöffnung während der Schwangerschaft. Somit kannst Du schon während der Schwangerschaft praktische Teile kaufen und zwei Fliegen mit einer Klappe erwischen.

Tags: umstandsmode schwanger pregnant umstandsbh stillbh

Kommentare

Kommentar verfassen